© 2019 by Tullner Jagdklub und Umgebung

CHRONIK

Anno Dazumal

1947 Gründung des „Tullner Jagdklub“ als Interessensgemeinschaft von Rudolf Stadler, KR Johann Schödl, Mf. Franz Pfaffl, Rudolf Marian, Carl Faustenhammer und einigen anderen Jägern aus dem Tullnerfeld.

Rudolf Stadler aus Langenrohr war der erste Obmann und Carl Faustenhammer der erste Geschäftsführer.

Zu Beginn galt das Hauptaugenmerk der Nachzucht der wichtigsten Jagdhunderassen aus den Restbeständen, welche die Kriegswirrnisse überlebten, und in weiterer Folge der Ausbildung und dem Leistungs- und Prüfungswesen.

1952 Genehmigung des „Tullner Jagdklub und Umgebung“ nach dem Vereinsgesetz durch die Bezirkshauptmannschaft Tulln am 3. Juli.

1958 Teilung des Vereines unter Obmann Mf. Johann Fiedler in eine Hundesektion und in eine Schießsektion.

1960 Anerkennung des Tullnerjagdklub u. Umg. durch den ÖJGV als „Allgemeinen Prüfungsverein“ für die Durchführung von Zucht- und Leistungsprüfungen.